Vegan Box “Just Food” März 2018

Vegan Box “Just Food” März 2018

Wieder einmal ist es Mitte des Monats, in diesem Falle Mitte März 2018.

Schon als per E-Mail die Versandmeldung kam, war ich freudiger Erwartung, was mich diesen Monat in meiner Vegan Box erwartet.

Wer möchte kann sich meine Review zur Just Food Box vom Feb. 2018 anschauen auch noch anschauen.

 

Endlich Feierabend

Dank Sendungsverfolgung wusste ich, dass meine Vegan Box schon auf mich wartet. Als würde der Feierabend nicht schon genug Grund zur Freude sein, so freue ich mich an diesen Tagen doppelt auf´s nach Hause kommen.

Endlich daheim angekommen, werden natürlich erstmal die Zwei- und Vierbeiner begrüßt und dann aber schnell hin zu meiner Vegan Box.

 

Ja ist denn heut schon Weihnachten?

Naja, nicht ganz, aber so ein bisschen schon doch irgendwie. Zumindest das Wetter draußen lässt es vermuten.

Endlich geöffnet, springen mir zuerst einige Flyer und Infohefte entgegen, sowie eine aktuelle Ausgabe der Zeitschrift “Kochen ohne Knochen“. Diese findet normalerweise eher selten den Weg in die Just Food Boxen, immerhin ist eine Zeitschrift nicht unbedingt essbar. Ich habe mich dennoch drüber gefreut.

 

Genug Papierkram, jetzt geht es an´s eingemachte!

Für die Zeitschrift und die Flyer war später noch Zeit, jetzt wollt ich aber die Leckereien sehen.

Kurz die Inhaltsangabe überflogen und man wusste da bereits, dass wird wieder eine sehr abwechslungsreiche Vegan Box.

Und dann ging das stöbern auch schon los.

Die erste Lage meiner Vegan Box bot mir:

  • Ibons Ingwer Classic Bonbons  75g mit einem UVP von 2,49€
  • Veganz Bio Feine Sauce nach Art Hollandaise, UVP 0,99€
  • Nusweet Bio Nuss-Nougat-Creme, 100g, UVP 6,99€
  • Leckers Bio Mandarinen/Limettenöl, 8g – UVP 4,49€
  • Allos Bio Amaranth Mais Waffeln mit Brotgewürz. 100g für 1,29€

 

Hier habe ich mich besonders über die Nuss-Nougat-Creme und die Hollandaise gefreut, wo doch die Spargelzeit langsam beginnt.
Die Ingwerbonbons sind eher nichts für mich, aber da wusste ich schon, wem ich damit eine Freude machen kann.
Das Mandarinen-/Limettenöl find ich super, hätte ich für den Preis wohl aber nicht gekauft. Ich bin gespannt ob sie mich von der Qualität überzeugen können.

In den Tiefen der Vegan Box

Nun, die erste Lage war Inspiziert, also weiter schauen.

Die zweite Lage meiner Vegan Box erfreute mich mit

  • Joya Mandel-Reis Drink. UVP für 1l liegt bei 2,89€
  • Lean:life Waffelmischung. Zuckerfrei und in der Pfanne zubereitbar. 240g UVP 7,49€
  • Sonnentor Bio Kardamom Latte. 45g, UVP 4,99€
  • Simply Raw RawBar Almond & Inca Berry. 40g UVP 1,79€

 

Über die Mandel-Reis Milch bzw. Drink habe ich mich sehr gefreut. Sowas geht immer und bisher fand ich die Joya Produkte super und bekomme sie bei mir in der gegend sogut wie garnicht. Umso schöner, wenn sie in meiner Vegan Box enthalten ist.
Da ich schon Goldene Milch sehr gern mag, bin ich gespannt, wie der Kardamom Latte ist.
Die RawBar hat nicht mal bis zum ende des Unboxings gehalten, denn den habe ich direkt vertilgt. Ich liebe Rohkostriegel und der war wirklich sehr lecker, so das ich ihn mittlerweile auch schon nachgekauft habe.
Bei der Waffelmischung bin ich gespaltener Meinung. Grundsätzlich eine tolle Idee, aber für fast 8€ ein mehr als stolzer Preis.

Nichts desto trotz. Aus den bisher aufgezählten Inhalten hätte man schonmal ein schnelles und einfaches Gericht für den Sonntagskaffee.

Wie wär es z.B. mit einem Kardamom Latte mit dem Mandel-Reis Drink angerührt, dazu die Lean:Life Waffeln wahlweise mit Wasser oder ebenfalls dem Mandel-Reis Drink und als Waffeltopping die Nuss-Nougat-Creme von Nusweet?!

Alles hat ein Ende…

So langsam kam ich auch bei dieser Vegan Box wieder an das Ende.
Langsam wurde ich auch etwas durstig –  die Aufregung war schuld.

Da kam mir doch das nächste Schmankerl gerade recht

So gab es nun

  • Voelkel Bio Switchel Original. 200ml für 1,49€
  • So free Bio Osterhase Bunny Bar. 25g für 1,50€
  • Daver Bio Basilikumsamen in Probiergröße

Die Flasche Voelkel Bio Switchel war fix leer und wirklich lecker. Erfrischend, leicht scharf aber nicht unangenehm.
Die Bunny Bar hab ich am Abend noch gekillt. Lecker und nicht so süß. Für 1,50€ allerdings nichts, was ich nochmal unbedingt kaufen müsste.

Auf die Basilikumsamen bin ich gespannt. Sie sind zu verwenden wie Chia Samen, vielleicht berichte ich darüber nochmal an anderer Stelle wie es geklappt hat.

 

Fazit

Die Vegan Box Just Food vom März 2018 hat mir insgesamt gut gefallen. Dennoch haben mir die beiden ersten Boxen aus 2018 einen hauch besser gefallen.

Der Gesamtwert der Box lag ohne die Kochen ohne Knochen Ausgabe bei 36,40€ und mit der Ausgabe bei 40,30€ was über dem Wert der Feb. Box lag und man somit von den 40,30€ immerhin 11,50€ bzw. 15,40€ gespart hat im vergleich zum Einzelkauf.
Statt der Waffelmischung hätte ich mir aber tatsächlich etwas anderes gewünscht. Für den Preis muss diese schon herausragend schmecken, aber vielleicht tut sie das ja und ich habe ganz unnötig geschimpft.

Da vorab über Facebook rum ging, das die kleine Classic Box im März bereits einen Wert von fast 35€ hat (Kaufpreis: 14,90€) habe ich mir ein wenig erhofft, das in meiner Just Food Box, die immerhin ja schon 10€ mehr kostet, auch der Inhalt diesmal etwas höher liegt. Dem war ja nun leider nicht so. Vielleicht bin ich da auch kleinlich, aber ich empfand es beinahe schon etwas unfair, wenn die einen fast den doppelten Wert an Produkten erhalten und andere “nur” 10-15€ mehr.

Und was sagst Du?

Hast Du auch eine Vegan Box im Abo? Welche hast Du und wie hat sie Dir gefallen?
Ich würde mich freuen, wenn Du mir in den Kommentaren davon berichtest.


Related Posts

Vegan Box “Just Food” Februar 2018

Vegan Box “Just Food” Februar 2018

Wie ein monatlicher Geburtstag Einmal im Monat, meistens zum 15. ist es zuhause wie Geburtstag, denn dann kommt die Vegan Box ins Haus geflattert. Eine Box, prall gefüllt mit Veganen Produkten und man weiß nie, was einen vorher erwartet. Ich freue mich immer riesig, wenn […]

Sündige Schaka Berry Cookies

Sündige Schaka Berry Cookies

Jump to Recipe Print RecipeJetzt war es ja doch eine weile etwas Still hier. Manchmal will der Alltag einfach nicht so, wie man selbst gern möchte. Nichts desto trotz, oder gerade weil die letzte Zeit alles etwas Stressig war, wollte ich mir mal wieder ein […]



Kommentar verfassen