Köstliche Cashew Carbonara

Köstliche Cashew Carbonara

Kürzlich gelüstete es mir mal wieder nach Nudeln. Da mir jedoch die gängigen Bolognese und Tomaten Varianten leicht aus dem Halse hängen, musste etwas anderes her.

Da viel mir ein, das ich lange Zeit keine Carbonara mehr hatte.

Bestandsaufnahme

Also direkt Kühlschrank durchforsten.

Super, alles da was man für eine vegane Carbonara braucht, nur hatte ich einfach keine Lust auf die gängige Sojasahne Variante. Kurz gegrübelt, Vorratsschrank durchsucht, Cashews gefunden und damit stand der Plan – Cashew Carbonara.

Cashew Carbonara


Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 500 g Nudeln nach Wahl
  • 100 g Cashews ungesalzen und ungeröstet, je nach Mixer vorher 2-3 Std. einweichen lassen.
  • 300 ml Wasser
  • 1-2 TL Zitronensaft
  • 1-2 EL Hefeflocken*
  • 1 prise Kala Namak Salz* mehr nach belieben
  • 200 g Räuchertofu
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2-3 EL Olivenöl o.ä.
  • Salz und Pfeffer zum abschmecken
  • 1 handvoll frische Petersilie

Anleitungen

  1. Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten.

  2. Tofu in kleine Würfel schneiden, das Öl in der Pfanne erhitzen und den Tofu darin anbraten.
  3. Cashews mit dem Wasser, Hefeflocken, Kala Namak, Zitronensaft und Knoblauch in einen Mixer geben und zu einer homogenen Masse pürieren.
  4. Sobald der Tofu rundum angebraten ist, Herdplatte auf geringste Stufe stellen und die Cashew "Sahne" hinzugeben.
  5. Sobald die Nudeln gar sind, abschütten, etwas vom Nudelwasser aufheben und die Nudeln zum Cashew - Tofu Gemisch zugeben.
  6. Alles gut miteinander vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, ggf. noch etwas Kala Namak hinzugeben und je nach gewünschter Konsistenz noch etwas vom Nudelwasser hinzugeben.
  7. Petersilie fein hacken, dann zügig die Nudeln auf den Teller geben und mit der frischen Petersilie garnieren.

Rezept-Anmerkungen

Die Sauce dickt sehr stark an, daher kann es sein, dass man sie nachträglich nochmals verdünnen muss um die sämige Konsistenz zu erhalten, vor allem wenn man sie vorkocht.

Dafür etwas Nudelwasser aufheben oder einfach frisches Wasser hinzugeben und nochmals gut durchmischen.

Schnell, Schneller Carbonara

Die Carbonara lässt sich wirklich super schnell zubereiten. Während das Wasser heiß wird und die Nudeln kochen, lassen sich alle weiteren Zutaten entspannt vorbereiten und die Sauce ist im Grunde genauso schnell fertig, wie die Nudeln selbst.
Zudem ist dieses Gericht super sättigend und offenbar auch absolut Omni tauglich, denn mein Freund, der normalerweise sehr wählerisch ist, hat sie anstandslos verschlungen inkl. Nachschlag.

 

Aber nun lass es dir einfach schmecken und ich würde mich freuen, wenn Du mir berichten würdest, ob Dir die Carbonara genauso gut geschmeckt hat, wie uns.



Kommentar verfassen